Archiv der Kategorie: Busch-Wilhelm

Maler Klecksel

Maler Klecksel.

Maler Klecksel stammt aus dem Jahre 1884 und ist die letzte Bildergeschichte des humoristischen Zeichners Wilhelm Busch. Auch in dieser Bildergeschichte, ähnlich wie in Balduin Bählamm, geht es weitestgehend um künstlerisches Scheitern.

Maler Klecksel

Maler Klecksel

Format: Taschenbuch.

Maler Klecksel.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Abenteuer eines Junggesellen

Abenteuer eines Junggesellen.

„Abenteuer eines Junggesellen “ ist der erste Teil der sogenannten Knopp-Trilogie, die zu den bekanntesten Werken Buschs zählen dürfte. Die Fortsetzungen heißen „Herr und Frau Knopp“ und „Julchen“.

Abenteuer eines Junggesellen

Abenteuer eines Junggesellen

Format: Taschenbuch.

Abenteuer eines Junggesellen.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Fipps der Affe

Fipps der Affe.

In typischer, tiefschwarzer Busch-Manier erzählt der Autor mit fein gezeichneten Bildern und sinnigen Texten die Geschichte des Affen Fipps, dessen Streiche nicht immer harmlos oder gar komisch sind, sondern durchaus beträchtlichen Schaden anrichten. Am Ende stirbt Fipps und der Tod des frechen Affen kommt den meisten Betroffenen gar nicht so ungelegen …

Fipps der Affe

Fipps der Affe

Format: Taschenbuch.

Fipps der Affe.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Wilhelm Busch Lyrik

Wilhelm Busch Lyrik.

Nach seinem Wegzug von Frankfurt widmete sich Busch nicht mehr primär seinen Bildergeschichten, sondern der Lyrik. Er schuf die Gedichtsammlung „Kritik des Herzens“, die vom Publikum allerdings weitestgehend zerrissen wurde. Selbst seine besten Freunde fanden es schwer, die Sammlung, die sich in vielen Gedichten mit Themen der Ehe und Sexualität befasst, schönzureden.

Wilhelm Busch Lyrik

Wilhelm Busch Lyrik

Format: Taschenbuch.

Wilhelm Busch Lyrik.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Der heilige Antonius von Padua

Der heilige Antonius von Padua.

Dies ist die illustrierte Version dieses Klassikers. Auf wen sich Buschs gekonnt gezeichnete und humoristisch wertvolle Satire bezieht, ist nicht ganz klar: Antonius der Große oder doch der Franziskaner Antonius von Padua? Auf jeden Fall zeichnet Wilhelm Busch einen verschmitzt berechnenden Menschen, der seine menschliche Sündhaftigkeit eindämmt, um dadurch den beständigeren Freuden an der Seite der Himmelskönigin Maria näher zu kommen.

Der heilige Antonius von Padua

Der heilige Antonius von Padua

Format: Taschenbuch.

Der heilige Antonius von Padua.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Max und Moritz

Max und Moritz.

Die Geschichte von Max und Moritz, eines der frühen Werke Buschs, dürfte die bekannteste Schöpfung des großen Künstlers sein und bedarf kaum einer Erklärung. Viele Reime gehören heute zum täglichen Sprachgebrauch. Diese Ausgabe beinhaltet die Illustrationen des Autors.

Max und Moritz

Max und Moritz

Format: Taschenbuch.

Max und Moritz.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Die fromme Helene

Die fromme Helene.

„Die fromme Helene“ ist eine der bekanntesten Geschichten Wilhelm Buschs und sehr stark von seiner Haltung gegen den Klerus beeinflusst. Erzählt wird die Geschichte der kleinen Helene, die von ihrer Tante und ihrem Onkel in der Großstadt erzogen werden soll. Diese Ausgabe ist voll illustriert.

Die fromme Helene

Die fromme Helene

Format: Taschenbuch.

Die fromme Helene.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Wilhelm Buschs (aus Wikipedia):

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine erste Bildergeschichte als Tafeln erschien 1859 und als ein Buch Bilderpossen 1864. Schon in den 1870er Jahren zählte er zu den bekannten Persönlichkeiten Deutschlands. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“, der mit seinen satirischen Bildergeschichten eine große Volkstümlichkeit erreichte. Er gilt heute als einer der Pioniere des Comics. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Plisch und Plum, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen geworden. Seine Satiren verspotten häufig Eigenschaften einzelner Typen oder Gesellschaftsgruppen. So greift er in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter B, Busch-Wilhelm, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar