Archiv der Kategorie: Günther-Agnes

Die Heilige und ihr Narr

Die Heilige und ihr Narr.

„Die Heilige und ihr Narr“ gehört mit über einer Million gedruckter Exemplaren zu den erfolgreichsten deutschen Büchern. Besonders zwischen den beiden Weltkriegen konnte es die Klassiker an Beliebtheit weit hinter sich lassen. Es ist eine Art Märchen mit einer Prinzessin, die für eine überirdische Atmosphäre sorgt, in der die Menschen empfindsam sind, ihre Gefühle rein und alle Niedertracht ihnen fremd ist. Sie verehrt ihren künftigen Ehemann und wird liebevoll „Seelchen“ genannt, ein Name, der sich nicht nur auf ihre Gabe des zweiten Gesichts bezieht, sondern auf ihre ganze Persönlichkeit. Sie steht in der Literatur für die Tugenden der Weiblichkeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts.

Die Heilige und ihr Narr

Die Heilige und ihr Narr

Format: Taschenbuch.

Die Heilige und ihr Narr.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Kurzbiographie Agnes Günther (aus Wikipedia):

Günther lebte von 1891 bis 1906 als Ehefrau des dortigen Dekans Rudolf Günther in Langenburg, einem kleinen hohenlohischen Städtchen oberhalb der Jagst mit Schloss, Stammsitz der Fürsten von Hohenlohe-Langenburg. Inspiriert von der Landschaft der Hohenloher Ebene schrieb sie dort ihren einzigen Roman Die Heilige und ihr Narr, mit dem sie einen bis in unsere Zeit reichenden, legendären Erfolg errang. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter G, Günther-Agnes, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar