Archiv der Kategorie: Moszkowski-Alexander

Das Buch der Tausend Wunder

Das Buch der Tausend Wunder.

In diesem Buch erzählt der Autor die Geschichte und Hintergründe vieler „Wunder“ in mehreren Kapiteln: Bauwunder, Wunder des Menschenlebens, Wunder der Tierwelt, Wundes des Wahns, Mystische Wunder, Zahlenwunder, Wunder der Physik und Chemie, Wunder der Technik, Wunder der Erde und einige mehr.

Das Buch der Tausend Wunder

Das Buch der Tausend Wunder

Format: Taschenbuch.

Das Buch der Tausend Wunder.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Alexander Moszkowski (aus Wikipedia):

Moszkowski wurde am 15. Januar 1851 in Pilica (eine Ortschaft nördlich von Krakau, die damals zu Kongresspolen gehörte) in einer reichen, jüdischen, polnischen Familie geboren, wuchs jedoch in Breslau auf. Später zog er nach Berlin, wo ihn Julius Stettenheim von 1877 bis 1886 für seine Satirezeitung Berliner Wespen engagierte.

Nach Differenzen mit Stettenheim gründete er seine eigene Zeitschrift Lustige Blätter, die während der Weimarer Republik hohe Auflagen erreichte. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter M, Meisterwerke der Literatur, Moszkowski-Alexander | Hinterlasse einen Kommentar

Einstein – Einblicke in seine Gedankenwelt

Einstein – Einblicke in seine Gedankenwelt.

Moszkowskis Biografie des 1955 verstorbenen Physikers und Nobelpreisträgers bietet gemeinverständliche Betrachtungen über die Relativitäts-Theorie und ein neues Weltsystem, das aus Gesprächen mit Einstein entwickelt wurde.

Einstein – Einblicke in seine Gedankenwelt

Einstein – Einblicke in seine Gedankenwelt

Format: Taschenbuch.

Einstein – Einblicke in seine Gedankenwelt.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Alexander Moszkowski (aus Wikipedia):

Moszkowski wurde am 15. Januar 1851 in Pilica (eine Ortschaft nördlich von Krakau, die damals zu Kongresspolen gehörte) in einer reichen, jüdischen, polnischen Familie geboren, wuchs jedoch in Breslau auf. Später zog er nach Berlin, wo ihn Julius Stettenheim von 1877 bis 1886 für seine Satirezeitung Berliner Wespen engagierte.

Nach Differenzen mit Stettenheim gründete er seine eigene Zeitschrift Lustige Blätter, die während der Weimarer Republik hohe Auflagen erreichte. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter M, Meisterwerke der Literatur, Moszkowski-Alexander | Hinterlasse einen Kommentar