Archiv der Kategorie: Voltaire

Candide oder die Beste aller Welten

Candide oder die Beste aller Welten.

Candide ist ein 1759 anonym erschienener satirischer Roman des französischen Philosophen Voltaire. Diese Satire wendet sich unter anderem gegen die optimistische Weltanschauung von Leibniz, der die beste aller möglichen Welten postulierte; stattdessen wird eine Auffassung sichtbar, die skeptischer und pessimistischer ist, beziehungsweise welche Leibniz‘ Postulat in den Kontext der Zeit stellt und dadurch relativiert.

Candide oder die Beste aller Welten

Candide oder die Beste aller Welten

Format: Taschenbuch.

Candide oder die Beste aller Welten.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Inhaltsangabe Candide (aus Wikipedia):

Diese Satire wendet sich unter anderem gegen die optimistische Weltanschauung Gottfried Wilhelm Leibniz‘, der die beste aller möglichen Welten postulierte. Voltaire propagiert Skeptizismus und Pessimismus, die Leibniz‘ Postulat in den Kontext der Zeit (Eindruck des Erdbebens von Lissabon 1755, Siebenjähriger Krieg) rücken und in Frage stellen. Mit Witz, beißendem Spott und Ironie prangert Voltaire in seinem „conte philosophique“ den überheblichen Adel, die kirchliche Inquisition, Krieg, Sklaverei und die naive Utopie des einfachen Mannes von einem sorglosen Leben an. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter Meisterwerke der Literatur, V, Voltaire | Hinterlasse einen Kommentar