Archiv der Kategorie: Mühsam-Erich

Mühsam Gesammelte Werke

Mühsam Gesammelte Werke.

Erich Kurt Mühsam war ein anarchistischer deutscher Schriftsteller, Publizist und Antimilitarist. Als politischer Aktivist war er maßgeblich an der Ausrufung der Münchner Räterepublik beteiligt, wofür er zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt wurde, aus der er nach fünf Jahren im Rahmen einer Amnestie freikam. In der Weimarer Republik setzte er sich in der Roten Hilfe für die Freilassung politischer Gefangener ein. Dieser Sammelband beinhaltet die Werke: Judas : Ein Arbeiterdrama, Staatsräson: Ein Denkmal für Sacco und Vanzetti, Unpolitische Erinnerungen, Verse & Prosa.

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke

Format: Taschenbuch.

Mühsam Gesammelte Werke.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Erich Mühsams Tod (aus Wikipedia):

Kurz nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 wurde er von der SA verhaftet und 1934 im KZ Oranienburg nach über 16-monatiger „Schutzhaft“ von SS-Männern ermordet. Er solle sich umbringen, sonst würde das die SS tun. Mühsam sagte in der Nacht vor seinem Tod, er werde sich niemals das Leben nehmen.[12] Die Meldung in der nationalsozialistischen Presse lautete: „Der Jude Erich Mühsam hat sich in der Schutzhaft erhängt“. Seine Mithäftlinge traten später dieser Darstellung entgegen und berichteten von der Ermordung Mühsams im Zimmer des Lagerkommandanten. Die internationale Presse meldete den Tod Mühsams als Mord des Naziregimes. Seine Frau Zenzl Mühsam, die er 1915 geheiratet hatte, berichtete von der Übergabe der Leiche Mühsams: Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter M, Meisterwerke der Literatur, Mühsam-Erich | Hinterlasse einen Kommentar