Archiv der Kategorie: Schröder-Devrient-Wilhelmine

Aus den Memoiren einer Sängerin

Aus den Memoiren einer Sängerin.

Der zweiteilige Roman „Aus den Memoiren einer Sängerin“ wurde Wilhelmine Schröder-Devrient zugeschrieben. Tatsächlich geht man aber heute davon aus, dass nur der erste Teil von ihr stammt, der zweite aus kommerziellen Gründen hinzugefügt wurde. Es handelt sich um einen erotischen Briefroman, wie er im 19. Jahrhunderts typisch und beliebt war.

Aus den Memoiren einer Sängerin.

Aus den Memoiren einer Sängerin.

Format: Taschenbuch.

Aus den Memoiren einer Sängerin.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.dehugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de

Kurzbiographie Wilhelmine Schröder-Devrient (aus Wikipedia):

Wilhelmine Schröder-Devrient war die Tochter des aus Hannover gebürtigen Schauspielers und Sängers Ernst Friedrich Ludwig Schröder und seiner Ehefrau, der Schauspielerin Sophie Schröder, geborene Bürger. Sie trat schon als Fünfjährige in Hamburg als tanzende Amorine auf. Mit zehn Jahren wurde sie Mitglied des Horscheltschen Kinderballetts in Wien, ging dann vom Ballett zum Schauspiel über und trat, 15 Jahre alt, zuerst als Aricia in Racines Phädra auf. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter Meisterwerke der Literatur, S, Schröder-Devrient-Wilhelmine | Hinterlasse einen Kommentar