Archiv der Kategorie: Turgenew-Ivan

Väter und Söhne

Väter und Söhne.

„Väter und Söhne“, der wohl bekannteste Roman Turgenews, enstand zur Zeit als der russische Zar die Leibeigenschaft abschaffte. Dadurch entstanden viele gesellschaftliche Spannungen zwischen den Slawophilen und Nihilisten, die in diesem Buch beschrieben werden. Schlußendlich führten Turgenews Anschauungen dazu, dass er sein Heimatland Russland verlassen musste.

Väter und Söhne

Väter und Söhne

Format: Taschenbuch.

Väter und Söhne.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Zum Werk Iwan Turgenews (aus Wikipedia):

Turgenew gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des russischen Realismus. Sein Werk hatte großen Einfluss auf die Entwicklung des „melancholischen Impressionismus“ in Westeuropa. In frühen Jahren bis 1847 pflegte er vor allem die Lyrik (Bsp.: die Versnovelle Parascha, 1843). Ab 1855 trat er dann vermehrt als Autor von Dramen und Komödien hervor, die in ihren äußerlich wenig dramatischen Entwicklungen Züge der Dramen Tschechows vorwegnehmen. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter Meisterwerke der Literatur, T, Turgenew-Ivan | Hinterlasse einen Kommentar