Archiv der Kategorie: Novalis

Novalis Gesammelte Werke

Novalis Gesammelte Werke.

Novalis, eigentlich Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg, war ein deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph, Jurist und Bergbauingenieur. Dieser Band beinhaltet seine wichtigsten Werke: Die Lehrlinge zu Sais, Aphorismen, Europa (oder die Christenheit), Heinrich von Ofterdingen, Hymnen an die Nacht, Gedichte, Lieder.

Novalis Gesammelte Werke

Novalis Gesammelte Werke

Format: Taschenbuch.

Novalis Gesammelte Werke.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Zur Rezeption von Novalis‘ Werken (aus Wikipedia):

Die ersten umfassenden Ausgaben des Werkes erfolgten durch Friedrich Schlegel und Ludwig Tieck, Berlin 1802 und 1837, in zwei Bänden. Den dritten Band gaben Ludwig Tieck und Eduard von Bülow 1846 in Berlin heraus.

Das Werk des Dichters hatte – obschon aufgrund der kurzen Lebenszeit des Künstlers auch in kurzer Schaffensperiode entstanden – teils beträchtlichen Einfluss auf das Schaffen anderer Künstler. So las und bearbeitete beispielsweise Karoline von Günderrode die literarische Hinterlassenschaft Novalis’ bereits 1802, also noch im Jahr der Erstausgabe seiner Schriften. Sie exzerpierte die Schriften, ließ sich selbst inspirieren und verglich eigene Gedichte mit denen Friedrich von Hardenbergs. Früher und näher am Arbeitsprozess lasen die Brüder Schlegel und andere Frühromantiker immer wieder einzelne Texte. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter Meisterwerke der Literatur, N, Novalis | Hinterlasse einen Kommentar