Archiv der Kategorie: C

Philosophische Schriften

Philosophische Schriften.

Dieser Band enthält die wichtigsten Schriften des großen römischen Redners und Philosophen. Inhalt: Cato oder vom Greisenalter, Lälius oder von der Freundschaft, Paradoxe der Stoiker, Vom Schicksal.

Philosophische Schriften

Philosophische Schriften

Format: Taschenbuch.

Philosophische Schriften.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.dehugendubel.de

Über Cicero (aus Wikipedia):

Marcus Tullius Cicero (klassische Aussprache: [ˈkɪkɛroː]; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Cicero war einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike. Als Schriftsteller war er schon für die Antike stilistisches Vorbild, seine Werke wurden als Muster einer vollendeten, „goldenen“ Latinität nachgeahmt (Ciceronianismus). Seine Bedeutung auf philosophischem Gebiet liegt in erster Linie nicht in seinen eigenständigen Erkenntnissen, sondern in der Vermittlung griechischen philosophischen Gedankenguts an die lateinischsprachige Welt; oft sind seine griechischen Quellen nur in seiner Bearbeitung greifbar, da sie sonst nirgends überliefert sind. Für die Niederschlagung der Verschwörung des Catilina und die daraus resultierende vorläufige Rettung der Republik ehrte ihn der Senat mit dem Titel pater patriae (Vater des Vaterlandes). Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Cicero, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Erinnerungen einer Überflüssigen

Erinnerungen einer Überflüssigen.

1912 erschien mit Hilfe von Ludwig Thoma Christs „Erinnerungen einer Überflüssigen“. Darin schildert sie in ungewöhnlich deutlichen Worten ihr Leben, das zerrüttete Verhältnis zu ihrer Mutter und die menschlichen und sexuellen Tragödien ihrer Ehe. Das Buch hatte großen Erfolg auf dem Markt und erzielte gute Kritiken.

Erinnerungen einer Überflüssigen

Erinnerungen einer Überflüssigen

Format: Taschenbuch.

Erinnerungen einer Überflüssigen.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Lena Christs literarischer Erfolg (aus Wikipedia):

1912 erschienen mit Hilfe von Ludwig Thoma ihre Erinnerungen einer Überflüssigen. Darin schildert sie in ungewöhnlich deutlichen Worten ihr Leben, das zerrüttete Verhältnis zu ihrer Mutter und die menschlichen und sexuellen Tragödien ihrer Ehe. Das Buch hat großen Erfolg auf dem Markt und erzielte gute Kritiken. Zu diesem Zeitpunkt bis 1914 lebte sie in der Villenkolonie Gern. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Christ-Lena, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Reden gegen Verres

Reden gegen Verres.

Unter der Oberbezeichnung Reden gegen Verres werden zwei Reden Marcus Tullius Ciceros zusammengefasst, die dieser 70 v. Chr. im Zusammenhang mit einem Prozess gegen Gaius Verres verfasste, den ehemaligen Statthalter von Sizilien, der wegen Korruption und Erpressung angeklagt war. Durch die Reden, die mit Ciceros Wahlkampf um das Amt des Ädilen zusammenfielen, konnte dieser hohes öffentliches Ansehen erringen.

Reden gegen Verres

Reden gegen Verres

Format: Taschenbuch.

Reden gegen Verres.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.dehugendubel.de

Über Cicero (aus Wikipedia):

Marcus Tullius Cicero (klassische Aussprache: [ˈkɪkɛroː]; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Cicero war einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike. Als Schriftsteller war er schon für die Antike stilistisches Vorbild, seine Werke wurden als Muster einer vollendeten, „goldenen“ Latinität nachgeahmt (Ciceronianismus). Seine Bedeutung auf philosophischem Gebiet liegt in erster Linie nicht in seinen eigenständigen Erkenntnissen, sondern in der Vermittlung griechischen philosophischen Gedankenguts an die lateinischsprachige Welt; oft sind seine griechischen Quellen nur in seiner Bearbeitung greifbar, da sie sonst nirgends überliefert sind. Für die Niederschlagung der Verschwörung des Catilina und die daraus resultierende vorläufige Rettung der Republik ehrte ihn der Senat mit dem Titel pater patriae (Vater des Vaterlandes). Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Cicero, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Leibniz – Ein Lebensroman

Leibniz – Ein Lebensroman.

In über 60 Kapiteln schreibt Colerus den Lebensroman eines weltumspannenden Geistes und beschwört den großen neuzeitlichen Denker und Mathematiker als Symbol für die Möglichkeit der Überwindung deutscher, ja europäischer Zerrissenheit.

Leibniz - Ein Lebensroman

Leibniz – Ein Lebensroman

Format: Taschenbuch.

Leibniz – Ein Lebensroman.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de,  thalia.de, hugendubel.de

Leibniz und die Aufklärung (aus Wikipedia):

Leibniz formuliert früh die Maxime der Verstandesmäßigkeit der Aufklärung. Zitat: „Jeder Mensch besitzt Fähigkeiten zur vernünftigen Lebensführung.“ Wenn Religion und Vernunft übereinstimmen, entstünde eine wahrhafte Religion. Leibniz postulierte, alle Gaben können den Menschen verderben, nur die echte Vernunft sei ihm unbedingt heilsam, aber an ihr werde erst dann kein Zweifel mehr haften, wenn sie sich überall gleich klar und gewiss, wie die Arithmetik, erweisen könne. Der Mathematiker Leibniz war im Gefolge des Pythagoras der Auffassung, dass sich in den Zahlen die tiefsten Geheimnisse verbergen. Das heißt, wenn man Vernunft mit Zahlen ausdrücken könnte, wäre der Einwand widerlegt: „Woher weißt du, dass deine Vernunft besser ist als meine? Welches Kriterium hast du für die Wahrheit?“ Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Colerus-Egmont, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Pinocchio

Pinocchio.

Diese Version des Kinderbuch-Klassikers beinhaltet Illustrationen der italienischen Originalausgabe von 1883. Eines Tages findet Tischlermeister Kirsche ein Holzscheit, das zu sprechen anfängt, als er es bearbeiten will. Schnell schenkt er es seinem Freund, dem Holzschnitzer Geppetto, der voller Freude aus dem Scheit eine hölzerne Puppe macht, welche er Pinocchio tauft. Als Pinocchio richtig zu leben beginnt und ausreißt, beginnen wilde Abenteuer, die bis heute zu den Klassikern der Kinderliteratur zählen.

Pinocchio

Pinocchio

Format: Taschenbuch.

Pinocchio.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Inhaltsangabe Pinocchio (aus Wikipedia):

Eines Tages findet Tischler Antonio, der wegen seiner roten Nase „Meister Kirsche“ genannt wird, ein Holzscheit, das zu sprechen anfängt, als er es bearbeiten will. Da ihm die Sache nicht geheuer ist, schenkt er es seinem Freund, dem Holzschnitzer Geppetto. Geppetto ist von dem Holzklotz begeistert und beginnt sogleich mit dem Schnitzen einer Holzpuppe, die er nach getaner Arbeit Pinocchio (Holz-/ Dummköpfchen, Wortspiel zwischen pino = Pinie / Kiefer und dem Deminutiv von pinco = Dummkopf und „occhio“ italienisch für Auge, demnach Holzauge) tauft. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Collodi-Carlo, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Kriege

Vom Kriege.

Vielen Diskussionen zum Trotz ist Clausewitz‘ Hauptwerk „Vom Kriege“ zu einem der am weitesten verbreiteten Bücher der Erde geworden. Seine Aussagen und Theorien werden bis heute an vielen Militärschulen gelehrt und finden auch im Bereich der Unternehmensführung, des Managements, sowie im Marketing Anwendung.

Vom Kriege

Vom Kriege

Format: Taschenbuch.

Vom Kriege.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Biographie Carl von Clausewitz (aus Wikipedia):

Clausewitz war der Sohn des Steuereinnehmers Friedrich Gabriel Clauswitz (1740–1802) und dessen Ehefrau Friederike Dorothea Charlotte, geborene Schmidt (1746–1811). Nach seinen eigenen Angaben stammte seine Familie aus einem oberschlesischen Adelsgeschlecht. Obwohl der Vater wegen nichtadeliger Herkunft aus der Armee entlassen wurde und dessen Gesuch auf Wiedereinstellung von Friedrich dem Großen abgelehnt worden war, wurden sowohl Carl als auch zwei seiner Brüder in einem Regiment der preußischen Armee aufgenommen, das ausschließlich Adlige aufnahm. Inzwischen war allerdings Friedrich der Große verstorben. Dennoch blieben Zweifel an der adeligen Abstammung bestehen, was Clausewitz sehr unangenehm war. Offiziell anerkannt wurde ihm und drei seiner Brüder die Führung des Adelstitels denn auch erst 1827, inzwischen war Carl schon im Rang eines Generalmajors und mit einer Hofdame aus gräflicher Familie verheiratet. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Clausewitz-Carl von, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Welten

Zwei Welten.

Der Marco-Polo-Roman „Zwei Welten“ gehört zu den beliebtesten und reifsten Werken des Autors. Von Marco Polos Jugend in Venedig, über seine Reise in den Fernen Osten bis zu seiner Wiederkehr als erfolgreicher Kaufmann, hinter dessen sichtbarem Erfolg sich jedoch die Niederlage im persönlichen Bereich verbirgt, Colerus erzählt die Geschichte spannend und unterhaltsam.

Zwei Welten

Zwei Welten

Format: Taschenbuch.

Zwei Welten.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de,  thalia.de, hugendubel.de

Zum Tod des Marco Polo (aus Wikipedia):

1324 starb Marco Polo. Da Kritiker schon damals seine Erzählungen für unwahr hielten, wurde er zuletzt von Priestern, Freunden und Verwandten aufgefordert, um seines Seelenheiles willen den Lügengeschichten doch endlich abzuschwören. Dem Bericht des Chronisten Jacopo d’Aqui zufolge soll Marco Polo jedoch auf dem Sterbebett erwidert haben: „Ich habe nicht die Hälfte dessen erzählt, was ich gesehen habe!“

Angeblich wurde Marco Polo nach seinem Tode in der Benediktinerkirche von San Lorenzo (Venedig) beigesetzt, in der sein Vater ebenfalls begraben war. Diese Grabstätten sollen beim Umbau der Kirche von 1580 bis 1616 verloren gegangen sein. Nach anderen Angaben wurde er in der heute nicht mehr existierenden Kirche San Sebastiano begraben. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Colerus-Egmont, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Gefährliche Liebschaften

Gefährliche Liebschaften.

Einer der schönsten erotischen Briefromane der Welt und Vorlage zu mehreren Filmen. Das Sittengemälde des 1803 verstorbenen Autors gilt als eines der wichtigsten Monumente der französischen Literaturgeschichte.

Gefährliche Liebschaften

Gefährliche Liebschaften

Format: Taschenbuch.

Gefährliche Liebschaften.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Informationen zum Werk (aus Wikipedia):

Gefährliche Liebschaften (franz.: Les Liaisons dangereuses), ein Briefroman von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos, gilt als ein Hauptwerk der französischen Literatur des 18. Jahrhunderts und Sittengemälde des ausgehenden Ancien régime. Der Roman erschien in Frankreich erstmals 1782, war beim zeitgenössischen Publikum ein Skandalerfolg und erlebte bereits bis zur Französischen Revolution mehrfache Auflagen. Er wurde bereits 1783 ins Deutsche übersetzt. Zu den bekanntesten Übersetzern zählt Heinrich Mann, der ihn 1905 aus dem Französischen übertrug. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Choderlos-P.A. de Laclos, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Das Herz der Finsternis

Das Herz der Finsternis.

Herz der Finsternis (engl. Originaltitel Heart of Darkness) ist eine Erzählung aus dem Jahre 1899, mit der Joseph Conrad zu anhaltendem Weltruhm gelangte. Der Flussdampferkapitän Marlow reist im Auftrag einer belgischen Handelskompanie tief in den Kongo. Auf seiner Reise erlebt er unverständliche Wirrnisse, Sinnlosigkeit und eine unvorstellbare Ausbeutung der Schwarzen. Die Reise den Fluss entlang entwickelt sich immer mehr zur Reise in sein eigenes unbewusstes Inneres …

Das Herz der Finsternis

Das Herz der Finsternis

Format: Taschenbuch.

Das Herz der Finsternis.

Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.dehugendubel.de

Format II erhältlich bei amazon.de.

inhaltsangabe Das Herz der Finsternis (aus Wikipedia):

Die Novelle ist in eine Rahmenhandlung eingebettet: Auf der nächtlich an der Themsemündung in Gravesend stillliegenden Seeyacht Nellie erzählt der ehemalige Seemann Marlow seinen vier Freunden, die das Band der See eint, eine Episode aus seinem Leben.

Er beschreibt seine Sehnsucht, die letzten weißen Flecken des Globus kennenzulernen, und wie sie nach einigen Mühen dazu führte, dass er Flusskapitän wurde. Der Leser kann unschwer erkennen, dass die Geschichte am Kongo zu Zeiten des Kongo-Freistaats spielt. Marlow, der den Indischen Ozean, den Pazifik, das Gelbe Meer bereits kennt, reist also entlang der Küste eines ihm unverständlichen Afrika zur Mündung des großen Stroms und übernimmt, flussaufwärts oberhalb der Stromschnellen, seinen Flussdampfer, der zwischenzeitlich auf Grund gelaufen und leckgeschlagen ist. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Conrad-Joseph, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Alice im Wunderland

Alice im Wunderland.

Alice im Wunderland ist einer der Klassiker der Weltliteratur und auch heute noch Pflichtlektüre für jeden Bücherwurm. Folgen Sie Alice in eine verrückte Welt voller Nonsens und treffen Sie die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher, den Märzhasen und viele andere skurrilen Gestalten mehr. Diese Ausgabe ist illustriert.

Alice im Wunderland

Alice im Wunderland

Format: Taschenbuch.

Alice im Wunderland.

Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.dehugendubel.de

Format II erhältlich bei amazon.de.

Geschichte des Werkes (aus Wikipedia):

Das Buch wurde erstmals am 4. Juli 1865 veröffentlicht. Es ist inspiriert durch eine Bootsfahrt auf der Themse genau drei Jahre zuvor (gemeinhin wird für den Termin dieser legendären Bootsfahrt der 4. Juli 1862 angegeben, der jedoch ein kühler, wolkiger und regnerischer Tag war[5]), auf der Carroll den drei Schwestern Lorina Charlotte, Alice Pleasance und Edith Mary Liddell, Töchtern des Oxforder Dekans, eine Geschichte erzählte, die er erst unter dem Namen Alice’s Adventures Under Ground und dann nach Erweiterungen als Alice’s Adventures in Wonderland niederschrieb. Carroll war sich zunächst unschlüssig, ob er sein Werk publizieren sollte. Er gab es in dieser Situation seinem Freund George MacDonald, der es seinen Kindern vorlas. MacDonalds Sohn Greville war so begeistert, dass er wünschte, „es gäbe 60.000 Bände“ davon. Diese Begeisterung genügte, um Carroll selbst zu überzeugen. Das Buch fand gleich nach seinem Erscheinen großen Anklang und viele begeisterte Leser. Dazu gehörten unter anderem der junge Oscar Wilde und Königin Victoria. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter C, Carroll-Lewis, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar