Archiv der Kategorie: Engels-Friedrich

Die Lage der arbeitenden Klasse in England

Die Lage der arbeitenden Klasse in England.

„Die Lage der arbeitenden Klasse in England“ zählt zu den Frühschriften von Friedrich Engels und stammt aus dem Jahr 1845. Dargestellt werden die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse in England zur Zeit der frühen Industrialisierung. Neben ausführlicher, empirischer Sozialforschung klagt Engels auch die englische Bourgeoisie an, die er für die Verelendung der Arbeiter verantwortlich macht, ja sogar von „sozialem Mord“ spricht.

Die Lage der arbeitenden Klasse in England

Die Lage der arbeitenden Klasse in England

Format: Taschenbuch.

Die Lage der arbeitenden Klasse in England.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Einordnung in Engels‘ Werk (aus Wikipedia):

Bereits im Alter von 22 Jahren reiste Engels, Sohn eines Textilfabrikanten, nach Manchester und lernte unter anderem in einer Baumwollspinnerei das Leben der Arbeiter kennen. Seine politische Haltung wurde auf Lebenszeit geprägt, und er begann sich mit Arbeiterorganisationen zu verständigen, unter anderem dem Bund der Gerechten und den Chartisten in Leeds. Nachdem er seinem langjährigen Wegbegleiter Karl Marx im Jahr 1842 schon früh begegnet war, entwickelte sich eine andauernde Freundschaft. Ein anhaltender Briefwechsel und ein Treffen im August 1844 zeugten von gleichen gesellschaftlichen Ansichten – die Grundlage für zahlreiche gemeinsame Publikationen. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter E, Engels-Friedrich, Meisterwerke der Literatur | Hinterlasse einen Kommentar