Archiv der Kategorie: Walpole-Horace

Das Schloss von Otranto

Das Schloss von Otranto.

„Das Schloss von Otranto“ gilt als eines der Erstlingswerke der Gothic Novel. Walpole erzählt die Geschichte eines Familienoberhauptes, das sich mehr um die Sicherstellung seiner Nachkommen kümmert als um seine reale Familie. Als sein Sohn unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, spinnt er einen ebenso raffinierten wie verderblichen Plan, um an dessen Braut zu kommen und ein Kind zu zeugen …

Das Schloss von Otranto

Das Schloss von Otranto

Format: Taschenbuch.

Das Schloss von Otranto.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

Walpole als Schriftsteller (aus Wikipedia):

1764 veröffentlichte Walpole unter einem Pseudonym den Roman Das Schloss von Otranto als angebliche Übersetzung eines italienischen Textes von 1529. Als dieser Roman einen ungewöhnlichen Erfolg verbuchte, bekannte sich Walpole in der zweiten Auflage 1765 zur Autorschaft.

In Das Schloss von Otranto wird das für seine Familie verderbliche Wirken einer mächtigen Vaterfigur (Manfred) geschildert, die sich tyrannisch und intrigant um die genealogische Nachfolge sorgt, als ihr schwächlicher Sohn von einem mysteriösen Riesenhelm erschlagen wird. Manfred, nun ohne Sohn und Erben, stellt daraufhin des Sohnes versprochener Braut Isabella nach, die er zuvor für ihn entführen ließ, um eine Verbindung zwischen seinem Fürstentum Otranto und dem Herrschaftsbereich des Marcheses von Vicenza herzustellen, dessen Tochter die Braut ist. Nun will Manfred Isabella vergewaltigen, danach seine devote Ehefrau Hippolyta verstoßen, um dann Isabella heiraten zu können. Isabella graut es jedoch vor ihrem alten, finsteren Verfolger und versucht kurz nach Manfreds „Antrag“ aus der Burg von Otranto zu fliehen, wobei ihr ein edelmütiger Bauernbursche hilft, der durch Manfreds tyrannische Unbeherrschtheit und Ungerechtigkeit zum Tode verurteilt wird. Read more/Mehr lesen...

Veröffentlicht unter Meisterwerke der Literatur, W, Walpole-Horace | Hinterlasse einen Kommentar