Sebastopol, Band 3 und 4

Sebastopol, Band 3 und 4.

Sebastopol ist einer der größten und umfangreichsten historisch-politischen Romane des 19. Jahrhunderts, veröffentlicht unter Hermann Goedsches Pseudonym John Retcliffe. Erzählt werden die Ereignisse rund um die Erstürmung der Bastion Malakoff, die über das Wohl und Wehe der Festung Sebastopol, als auch über den gesamten Krimkrieg entscheiden sollte. Dieses Buch enthält die ursprünglichen Bände drei und vier.

Sebastopol, Band 3 und 4

Sebastopol, Band 3 und 4

Format: Taschenbuch.

Sebastopol, Band 3 und 4.

Taschenbuch-Format I unter anderem erhältlich bei amazon.de, thalia.de, hugendubel.de, …

Taschenbuch-Format II erhältlich bei amazon.de.

 

Das Wirken Retcliffes (aus Wikipedia):

Die “Historisch-politischen Romane aus der Gegenwart” von Sir John Retcliffe sind mit Abenteuern angereicherte Tendenzromane, die das gesamte politische Geschehen seiner Zeit zum Inhalt haben. Literarisch steht er in der Tradition des historischen Romans, wie ihn Walter Scott, Charles Sealsfield und Theodor Mügge pflegten, den er allerdings mit sensationellen Elementen anreicherte und sich dabei von Autoren wie Eugène Sue, Alexandre Dumas dem Älteren und George Hesekiel leiten ließ. Weitere Impulse gaben die Reise- und Kriegsberichte Friedrich Wilhelm Hackländers und Hans Wachenhusens sowie sein Freund Louis Schneider, der ein Fachmann auf dem Gebiet der Diplomatie an Fürsten- und Königshäusern war.

Goedsche (d.i. Retcliffe) stand zum Hof von Friedrich Wilhelm IV. von Preußen in dienstlicher und gesellschaftlicher Beziehung und kannte deshalb zahlreiche Interna. Der Blickwinkel seiner Romane ist durch und durch preußisch. Obwohl er sich ein englisches Pseudonym zugelegt hatte, hegte er eine starke Abneigung gegen England, und seine politischen Ansichten gegen das perfide Albion kommen auch in seinen Romanen deutlich zum Ausdruck. Ebenso nahm er in ihnen Partei gegen Kolonisation und die Unterdrückung von Völkern.

 

(Der Text des letzten Abschnitts wurde der deutschen Wikipedia entnommen und ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.)

Dieser Beitrag wurde unter Meisterwerke der Literatur, R, Retcliffe-Sir John veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.