Martin, der Schuhmacher (Deutsche Neuübersetzung)

Martin, der Schuhmacher (Deutsche Neuübersetzung) – Leo Tolstoi

Martin, ein armer Schuster hat einen Traum, in dem Gott der Herr ihm verspricht, ihn zu besuchen. Aber stattdessen kommen arme Menschen zu ihm, die Nahrung, Kleidung, Wärme und Verständnis brauchen. Am Ende versteht Martin aber, dass der Herr seine eigene Art hat, die Menschen zu besuchen …

Martin, der Schuhmacher (Deutsche Neuübersetzung)

Martin, der Schuhmacher (Deutsche Neuübersetzung)

Format: eBook

Martin, der Schuhmacher (Deutsche Neuübersetzung).

ISBN: 9783849625562 (eBook)

 

Tolstois Erbe (aus wikipedia.de):

William Sydney Porter wurde als Sohn eines Arztes geboren. Seit seinem 16. Lebensjahr war er in verschiedenen Anstellungen tätig (Verkäufer, Cowboy, Bankangestellter). Der Unterschlagung für schuldig befunden, flüchtete er nach Honduras, kam aber wegen der Krankheit seiner Gattin wieder zurück und saß eine mehrjährige Haftstrafe im Staatsgefängnis von Ohio ab. Am 24. Juli 1901 wurde er entlassen, trat eine Stelle als Journalist der Houston Post an und gehörte bald zu den bestbezahlten Schriftstellern der USA.

Sein Pseudonym „O. Henry“ fand er 1899 in einem Arzneimittelhandbuch, als er sich im Staatsgefängnis von Ohio zum Apothekergehilfen weiterbildete.

Der letzte Abschnitt entstammt der Wikipedia und ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar

 

Dieser Beitrag wurde unter Tolstoi-Leo, Weihnachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.