Der Weihnachtsmann kommt (Deutsche Neuübersetzung)

Der Weihnachtsmann kommt (Deutsche Neuübersetzung) – Clement Clarke Moore

„Der Weihnachtsmann kommt“, auch bekannt als „Der Besuch vom Nikolaus“ oder, auf Englisch, „Twas the Night Before Christmas“, dürfte im englischsprachigen Teil der Welt das bekannteste Weihnachtsgedicht überhaupt sein. Jemand schrieb sogar eimnal, es seien „wohl die bekanntesten Verse, die je von einem Amerikaner geschrieben wurden“. Das Werk, das ursprünglich Clement Clarke Moore zugeschrieben wird, ist maßgeblich für einige der Vorstellungen des Weihnachtsmanns von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute verantwortlich und hat einen massiven Einfluss auf den Brauch der Weihnachtsgeschenke gehabt. Erleben Sie mit dieser neuen, zum Weihnachtsfest 2018 erschienenen und wunderschön illustrierten Übersetzung, den Zauber der Weihnachtsnacht, der schon Abermillionen Menschen in seinen Bann gezogen hat.

Der Weihnachtsmann kommt (Deutsche Neuübersetzung)

Der Weihnachtsmann kommt (Deutsche Neuübersetzung)

Format: Paperback, eBook

Der Weihnachtsmann kommt (Deutsche Neuübersetzung).

ISBN: 9783849670115 (Paperback)
ISBN: 9783849625593 (eBook)

 

Wer ist der Weihnachtsmann (aus wikipedia.de):

Der Weihnachtsmann ist eine Symbolfigur weihnachtlichen Schenkens, die in Deutschland vor allem in Nord-, Mittel- und Ostdeutschland sowie in der übrigen Welt besonders in evangelischgeprägten Regionen, wie in der französischsprachigen Westschweiz (Père Noël), den Niederlanden, Skandinavien, Estland, Lettland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten, populär ist.

Dargestellt wird er als rundlicher, freundlicher alter Mann mit langem weißem Rauschebart, rotem und mit weißem Pelz verbrämten Gewand; Attribute sind sein Geschenkesack und (häufig) eine Rute. Dass es diese Darstellung bereits im 19. Jahrhundert gab, beweisen zeitgenössische Postkarten.

Angeblich bringt der Weihnachtsmann braven Kindern am Heiligen Abend Geschenke, den unartigen hingegen bloß eine Rute. Er vereinigt somit Eigenschaften des heiligen Bischofs Nikolaus von Myra und seines Begleiters, des Knecht Ruprechts.

Der letzte Abschnitt entstammt der Wikipedia und ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar

 

Dieser Beitrag wurde unter Weihnachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.