Die Mysterien der Bibel

Die Mysterien der Bibel – Jürgen Beck

Die Bibel ist voller faszinierender Geschichten, die ungewöhnliche Objekte, bemerkenswerte Menschen, seltsame Ereignisse, verlorene alte Städte, Prophezeiungen und vieles mehr beschreiben.Trotz jahrzehntelanger Forschung finden sich im Heiligen Buch viele Dinge, die biblische Gelehrte nicht erklären oder begründen können. Reisen Sie mit dem Autor zurück in die biblische Zeit und erkunden Sie einige der größten Geheimnisse aller Zeiten. Existiert der Teufel wirklich? Was steht in den verlorenen Evangelien? Wo war Golgatha? Wer war der geheimnisvolle Lieblingsjünger? War Maria Magdalena heimlich mit Jesus verheiratet? Wie erklären sich Stigmata? Wo liegt die Hölle? Dies sind nur einige der Themen und Fragen, die in diesem Werk behandelt werden.

Die Mysterien der Bibel

Die Mysterien der Bibel

Format: Paperback, eBook

Die Mysterien der Bibel.

ISBN: 9783849670146 (Paperback)
ISBN: 9783849652647 (eBook)

 

Woher kommt der Begriff „Bibel“? (aus wikipedia.de):

Der Ausdruck „Bibel“ stammt vom griechischen Neutrum βιβλίον („Papyrus-Rolle“), abgeleitet von bíblos oder býblos („Papyrusstaude“, „Papyrusbast“). Byblos hieß die phönizische Hafenstadt, die in der Antike ein Hauptumschlagplatz für Bast war, aus dem die Papyrusrollen hergestellt wurden. Der Plural biblia („Schriftrollen, Bücher“) wurde im Kirchenlatein irrtümlich als Singular eines lateinischen Femininums aufgefasst. „Biblia“ wurde im Christentum Synonym des ebenfalls weiblichen Ausdrucks „Heilige Schrift“ (altgriechisch Ἁγία Γραφή hagía graphé), der hier AT und NT bezeichnet. Die nationalen Sprachen übernahmen das Wort; im Deutschen wurde es zu Bibel. Deutschsprachige Wörterbücher definieren das Wort daher als „Gesamtheit der Bücher des Alten und Neuen Testaments“.

 

Der letzte Abschnitt entstammt der Wikipedia und ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar

 

Dieser Beitrag wurde unter Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.